Termine

Datum

15.03.2024

Uhrzeit

16:00 - 18:30

Koloniale Kontinuitäten überwinden: Der Weg zu Menschenrechten für alle, ein Gewinn für (fast) alle

Das koloniale Erbe prägt die Welt bis heute. Eine ökonomische Dynamik, die im Kolonialismus einsetzte und durch den Reichtum zunehmend in den Händen Weniger konzentriert wird, breitet sich immer weiter aus und vertieft nicht „nur“ Ungleichheit zwischen reichen und armen Weltgegenden, sondern auch zunehmend innerhalb unserer Gesellschaft selbst. Wir beschäftigen uns mit folgenden Fragen:

– Warum hält sich dieses Erbe so hartnäckig?

– Warum sollte es zunehmend im allgemeinen Interesse überwunden werden?

– Was können wir dazu beitragen?

Der Referent der Veranstaltung Serge Palasie ist Fachpromoter für Flucht, Migration und Entwicklung beim Eine Welt Netz NRW – Seine Schwerpunkte sind u.a. die Folgen der transatlantischen Umverteilungsgeschichte, wozu Umweltungerechtigkeit, „asymmetrische“ Menschenrechte.

Vorherige Anmeldung ist unter anmeldung@iriba-brunnen.de möglich.